Kategorie: Urlaub mit Kind

Caye Caulker Tipps: Anreise, Unterkunft, Fortbewegung & Highlight

Caye Caulker Steg

Hier findest du Tipps rund um Caye Caulker. Wie kommst du nach Caye Caulker? Wo kommst du unter? Wie bewegst du dich fort? Was war unser Highlight? Und vor allem: Lohnt sich eine Reise für dich? Um diese Frage beantworten zu können, solltest du auch diesen Beitrag lesen. Dort erfährst du, warum wir den Hype um Caye Caulker nicht ganz nachvollziehen können.

Wo liegt Caye Caulker?

Caye Caulker ist eine Insel in Belize. Belize wiederum ist nach El Salvador das zweitkleinste Land in Mittelamerika und befindet sich geografisch südlich von Mexiko und östlich von Guatemala.

Somit liegt Caye Caulker im karibischen Meer. Warum das nicht unbedingt bedeutet, dass es sich um die Traum-Karibikinsel handelt, liest du hier.

Anreise nach Caye Caulker

Wie kommst du am besten nach Caye Caulker? Naja, es kommt darauf an. Grundsätzlich erwarten dich drei Stationen:

  • 1. Mit dem Flugzeug nach Mittelamerika fliegen

Zunächst einmal musst du natürlich irgendwie in die Nähe von Caye Caulker kommen. Du kannst nach Belize City fliegen oder nach Cancun in Mexiko. Das ist unterschiedlich teurer, nach Cancun sind die Flüge aber oft günstig. Am besten schaust du, was von deinem Flughafen aus die günstigste Variante ist.

  • 2. Mit dem Bus oder dem Taxi zum Hafen kommen

Von Belize City oder Cancun in Mexiko musst du jetzt zu einem Hafen kommen, von dem aus du nach Caye Caulker übersetzen kannst. Wenn das Schifffahren nichts für dich ist, kannst du mal schauen, ob du einen Flughafen findest, von dem aus ein Probellerflugzeug zum Mini-Flughafen auf Caye Caulker fliegt.

Wenn du in Belize City gelandet bist, ist der nächste Hafen für dich der in Belize City.

Aus Cancun ist der Hafen in Chetumal, Mexiko, am nächsten für dich. Am einfachsten kommst du mit dem ADO Bus dorthin. Die Fahrt dauert etwa fünf Stunden.

  • 3. Mit der Fähre nach Caye Caulker fahren
Die Fähre fährt also von und nach:

  • Belize City
  • Ambergris Caye (eine Nachbarinsel von Caye Caulker)
  • Chetumal in Mexiko

Achtung: Es gibt zwei Fähranbieter. Ocean Ferry und Belize Water Taxi. Wir fahren mit Belize Water Taxi. In Belize City befinden sich beide in der North Front Street, allerdings nicht am gleichen Terminal. Ocean Ferry soll der günstigere Anbieter sein, wenn du aber auf deren Homepages nachschaust, tut sich da nicht viel. Hier ein Preisüberblick (Stand Juli 2019):

Ocean Ferry
One Way Ticket: 15 USD
Round Trip: 25 USD
Belize Water Taxi
One Way Ticket: 18 USD
Round Trip: 28 USD
Caye Caulker Anreise

„Straße“ auf Caye Caulker

Unterkunft auf Caye Caulker

Für eine gute Unterkunft zahlst du auf Caye Caulker ab 50 Euro aufwärts pro Nacht. Wir waren in einem Bungalow auf Stelzen in dritter Reihe untergebracht, gebucht über Airbnb. Das war maximal okay.

Termiten

Insektenflügel in unserem Haus

Im Haus wimmelte es nur so von Insektenflügeln auf dem Boden – ein Zeichen für Termiten, wie wir später herausfinden. Umzäunt war das Haus nur mit einem Maschendrahtzaun, gesichert mit einem Fahrradschloss… Wir wissen nicht wann, aber irgendwann trieb sich auf jeden Fall ein Fremder auf dem Gelände herum und hat uns Sachen von der Veranda gestohlen. Deshalb würden wir dir unsere Unterkunft eher nicht weiterempfehlen.

Caye Caulker Strand Iguana Reef Inn

Der Liegebereich am Iguana Reef Inn

Als Gäste an der Bar erschien uns allerdings das Iguana Reef Inn (3-Sterne-Hotel) sehr anständig. Auch immer wieder als gute Unterkunft genannt wird Sophie’s Guesthouse. Da waren wir allerdings nicht.

Unser Tipp: Suche dir eine Unterkunft mit guter Bewertung, die nicht zu günstig scheint. Sonst kannst du echt auf die Nase fallen.

Fortbewegung auf Caye Caulker

Nachdem du mit der Fähre auf Caye Caulker angekommen bist, bewegst du dich am einfachsten zu Fuß fort, auch wenn das bei der Hitze echt anstrengend sein kann. Ein Grund, weshalb du an vielen Ecken das Straßenschild mit der Aufschrift „Go Slow“ findest. Das ist das Motto der Insel. Bloß nicht zu schnell bewegen.

Caye Caulker Go Slow

Go Slow – das Motto auf Caye Caulker

Alternativ dazu kannst du dir für 7 USD pro Tag ein Fahrrad leihen oder du mietest ein Golf Cart. Letzteres kostet wohl um die 50 USD pro Tag. Damit haben wir allerdings keinerlei Erfahrungen gemacht. Natürlich kannst du auch ein Golf Cart Taxi nehmen, um von A nach B zu kommen.

Caye Caulker Fahrrad

Überall lehnen bunte Fahrräder an bunten Häuschen

Wie teuer ist Caye Caulker?

Grundsätzlich ist Caye Caulker eines der teureren Reiseziele in Mittelamerika, in etwa vergleichbar mit El Salvador.

Da wäre zunächst einmal dein Flug. Wir sind über El Salvador nach Belize gereist. Flüge direkt aus Deutschland haben wir Ende 2018 ab 900 Euro aufwärts gefunden.

Die Anreise mit der Fähre kostet dich 25-28 USD.

Eine Unterkunft bekommst du ab 50 USD pro Nacht.

Außerdem haben wir jeden Tag etwa 10 bis 20 USD pro Kopf für Essen und Trinken ausgegeben. Je nachdem, wo und wie viel wir gegessen und getrunken haben natürlich.

Dazu kommen dann noch eventuelle Aktivitäten wie Schnorcheln. Wir haben für einen Tag Schnorcheln 70 USD pro Person bezahlt. 

Da kommt einiges zusammen: pro Person etwa 295 USD, etwa 260 Euro für sechs Tage. In diesem Preis sind die Flugkosten nicht enthalten.

Caye Caulker Friedhof

Ein Friedhof direkt am Wasser

Wo ist der Strand auf Caye Caulker?

Die kurze Antwort: Es gibt keinen Strand. Mehr zu dem Thema sowie dem Mythos um das ursprüngliche Flair der Insel haben wir dir hier zusammengefasst. Dort findest du außerdem noch mehr Bilder.

Strand Westen

„Strand“ am Iguana Reef Inn

Das absolute Caye Caulker Highlight

Caye Caulker hat für uns leider nur ein einziges richtiges Highlight zu bieten. Aber das hat es dafür in sich. Denn die Insel liegt nur wenige Kilometer vom Belize Barrier Reef entfernt. Das ist nach dem Great Barrier Reef das zweitgrößte Korallenriff der Welt.

Belize Barrier Reef

Belize Barrier Reef von oben

Schnorcheln am Belize Barrier Reef

Das absolute Highlight unserer Caye Caulker Reise ist definitiv die ganztägige Schnorcheltour am Belize Barrier Reef. Wir schwimmen neben Schildkröten, Ammenhaien, Südlichen Stechrochen, Adlerrochen, Barracudas und etlichen anderen Fischen her. Eine grüne Meeresschildkröte schwebt nur einen Meter unter uns vorbei. Auch die Haie könnten wir berühren, wenn wir nur den Arm ausstrecken würden. Die Adlerrochen ziehen in einer Formation mehrere Meter unter uns vorbei. Es ist einfach nur der Hammer. Diese Tour lohnt sich so richtig.

Caye Caulker Schnorcheln

Während der Schnorcheltour im Belize Barrier Reef

Respekt vor der Natur

Wir sind mit Raggamuffin Tours unterwegs. Der Anbieter wurde uns in San Ignacio von einem Einheimischen empfohlen. Die Guides sind super nett, kennen sich richtig gut aus, erklären alles und haben eine Antwort auf jede Frage. Unser Boot ist das einzige der vielen im Shark Ray Alley, das die Tiere nicht füttert und damit anlockt. Wir fühlen uns damit definitiv wohler, denn unser Guide erklärt uns, dass das für das Füttern der Tiere dem Riff schadet. Raggamuffin dagegen respektiert die Tiere, die Guides sagen immer wieder, dass wir nichts anfassen und einen angemessenen Abstand zu ihnen halten sollen.

Belize Flagge

Belize Flagge über dem Meer

So stellen wir uns eine perfekte Schnorcheltour vor. Auf dem Rückweg segeln wir in den Sonnenuntergang und essen typisch belizisch Reis mit Hähnchen und scharfer Sauce und als Abschluss Ceviche mit Chips. Das war wirklich ein rundum perfekter Tag, der alle vorigen Enttäuschungen wettgemacht hat.

Caye Caulker Boot

Aussicht nach dem Schnorcheltrip

Für die Tour zahlen wir 70 USD pro Person, inklusive Ausrüstung, Essen und drei Schnorchelspots.

Zwischen Juni und September kannst du am dritten Schnorchelspot, Coral Gardens, auch mit Seekühen schnorcheln. Leider sind wir im März dort.

Bitte beachte: Weihnachten und Neujahr kostet das Schnorcheln auf Caye Caulker teilweise über 100 Prozent mehr.

Caye Caulker Hafen

Hafen auf der Westseite der Insel

Weitere Tauch- und Schnorcheltouren auf Caye Caulker

Es gibt etliche Touren zum Belize Barrier Reef und natürlich auch zum bekannten Blue Hole. Zu letzterem gibt es auch eine Helikoptertour. Hat allerdings auch alles seinen Preis von über 300 USD pro Person. Ist bestimmt cool, aber so reich sind wir dann doch nicht.

Pelikane

Pelikane auf einem Steg am Iguana Reef Inn

Das beste Essen auf Caye Caulker

Vorrangig werden auf Caye Caulker Fisch und Meeresfrüchte gern gegessen. Aber auch Fry Jacks, frittierte und gefüllte Teigfladen, sind Spezialität.

Caye Caulker Tipps Essen

Crepes & Dreams – die Adresse für gutes Frühstück

Was wir empfehlen können:

Crepes & Dreams

Mega fürs Frühstück. Crêpes in allen Variationen, süß oder salzig. Dazu mega leckere frischgepresste Fruchtsmoothies. Außerdem gibt’s auch Waffeln. Der während unseres Besuchs kanadische Inhaber war total freundlich und hat uns zum Schluss schon erkannt. Der Besitzer wechselt allerdings. Schon als wir da sind, wird ein neuer Inhaber eingearbeitet. Unser eindeutiger Favorit. Wir waren jeden Tag da.

Pasta Per Caso Anna & Armando
Absoluter Favorit für abends. Zwar sind Anna und Armando Italiener und ja, in Belize sollte man vielleicht belizisch essen. ABER! Dieses Essen ist der absolute Wahnsinn! Es gibt jeden Abend ein Nudelgericht (in den Varianten vegetarisch und nicht-vegetarisch). Die Nudeln sind hausgemacht. Und das Gericht war sooooo lecker. Wir waren total begeistert. Aber Achtung: Der Laden ist gut besucht und du kannst nicht reservieren.
Caye Caulker Sport

Basketballtraining nach Einbruch der Dunkelheit

Fazit

Caye Caulker lohnt sich für dich, wenn du eh gerade in der Nähe bist. Einen Flug von Deutschland aus extra dorthin – das würden wir dir nicht empfehlen. Nicht zuletzt, weil es keinen richtigen Strand gibt. Zwei bis drei Tage kannst du hier aber schon verbringen. Vor allem die Schnorcheltour lohnt sich total. Wir hatten nie eine bessere. Mehr über Caye Caulker und warum wir den Hype um die Insel nicht wirklich verstehen können, liest du hier.

Haben dir unsere Caye Caulker Tipps geholfen? Haben wir etwas vergessen? Lass uns doch einen Kommentar da.

Vielleicht interessieren dich auch diese Beiträge

Caye Caulker: Warum die Insel ohne Strand überbewertet wird

Caye Caulker Stadt Strand

Eine Karibikinsel ohne Strand?! Karibisches Flair, kaum Touristen, alle laufen barfuß herum und es gibt keine Autos. Das liest du in fast jedem Artikel über Caye Caulker, den du online finden kannst. Klingt nach dem perfekten ursprünglichen Karibikparadies. Doch es schürt Erwartungen, die enttäuscht werden. Denn was viele verschweigen oder erst spät in ihren Artikeln erwähnen: Auf Caye Caulker gibt es keinen richtigen Strand. Auch die Sache mit den Touristen und den Autos stimmt nicht so ganz…

Tipps zu Anreise, Unterkünften, Fortbewegung, Kosten und dem absoluten Highlight auf Caye Caulker findest du hier.

Wo auf der Insel du trotzdem zumindest ein bisschen Strandfeeling bekommst, was du unbedingt sehen musst und warum wir den Hype um das vermeintliche Paradies nicht wirklich nachvollziehen können, liest du in diesem Artikel. Außerdem wollen wir dir mit unseren Sechs-Tage-auf-Caye-Caulker-Erfahrungen helfen, einzuschätzen, ob sich eine Reise für dich lohnt oder nicht.

 

Caye Caulker: Insel ohne Strand

Tja, was sollen wir sagen? Nein, auf Caye Caulker gibt es tatsächlich keinen weißen Karibikstrand. Eine Tatsache, die wir aufgrund der vielen positiven Texte im Internet vor der Reise nicht richtig wahrgenommen haben. Deshalb kommunizieren wir das hier auch als ersten Punkt und ganz klar und eindeutig: Caye Caulker hat keinen Strand. Willst du auf deiner Reise kilometerlange weiße Karibikstrände entlang schlendern, sollte Caye Caulker also nicht deine erste Wahl sein. Schade eigentlich, denn das türkisfarbene Wasser ist tatsächlich sehr karibisch.

Caye Caulker kein Strand

„Betonstrand“ an der Ostküste

Seegras und Mangroven

Die Ostseite Caye Caulkers hat mit Seegras zu kämpfen. Das heißt, entlang der gesamten Küste türmen sich täglich Berge von stinkendem Seegras. Am Wasser sitzen kann da schon mal unangenehm werden. Dagegen wachsen an der Westseite Caye Caulkers dichte Mangroven. Irgendwo auf dieser Seite soll auch ein Krokodil leben. Gesehen haben wir es nicht. Wo die Mangroven entfernt wurden, hat man Zugang zum Wasser.

Caye Caulker Strand Seegras

Männer räumen das Seegras zusammen

Strand Alternativen auf Caye Caulker

Du merkst schon, das sind nicht die idealsten Bedingungen für einen Karibikstrand wie du ihn dir vielleicht vorstellst. Dazu kommt: Der Sand ist an Land betonhart und im Wasser schlickartig. Trotzdem gibt es einige Strand-Alternativen, die wir dir nicht vorenthalten wollen. Überzeugen konnte uns davon jedoch keine zu 100 Prozent.

Der 'Stadtstrand'

Das ist der „Strand“, den du vermutlich häufig auf Bildern im Internet finden wirst. Auf der Ostseite der Insel, da, wo sich der Hafen befindet, gibt es einen betonharten Sandboden, der sachte ins Meer abfällt. Wir würden das nicht wirklich als Strand bezeichnen. Abgesehen davon liegen dort jeden Tag Tonnen von Seegras herum. Das stinkt wie Hölle.

Caye Caulker Seegras

Ernüchterung: Betonharter Sand und viel Seegras

Manövrierst du dich trotzdem durch das Seegras ins Wasser, sackst du ziemlich schnell in den schlammartigen Sand ein. Paradiesisch ist das definitiv nicht. Als wir mit der Fähre ankommen und als erstes dieses massive Seegrasproblem entdecken, sind wir schon etwas enttäuscht. Aber wir haben ja schon von dem nächsten Spot gehört, den alle Reisenden ansteuern.

The Split

So zieht es also auch uns zum Caye Caulker Split. The Split entstand 1961, als ein Hurrikan einen Graben durch Caye Caulker zog. Seitdem besteht die Insel aus zwei Teilen, dem Nordteil, der kaum erschlossen ist und dem Südteil, der bevölkert ist. The Split ist eben dieser Graben, der die beiden Inselteile voneinander trennt.

Was wir erwartet hatten: Einen Strand an der Spitze von The Split. Was wir vorfinden: Eine Bar namens „The Lazy Lizard“. Laute Musik, viele Liegen, noch mehr Betrunkene, leider zu wenig Sonnenschirme und Schattenplätze sowie ein Sprungturm im Wasser und eine Betonbegrenzung am Uferrand, von der aus du ins Wasser kommst. Strand? Fehlanzeige. Die nächste Ernüchterung.

Die einzigen beiden Strand-Alternativen, die wir für vertretbar halten, sind diese:

Iguana Reef Inn

Das Iguana Reef Inn ist eigentlich ein 3-Sterne-Hotel. Davor befindet sich allerdings eine Bar am Ufer, die auch Nicht-Gäste nutzen dürfen. Der Sandboden führt über Sandsäcke ins Meer. Zwar ist auch das kein richtiger Strand, auf der Südseite der Insel kommt das aber am nächsten an das Strandfeeling ran. Du findest das Iguana Reef Inn hinter dem Sportplatz der Insel.

Caye Caulker Strand Iguana Reef Inn

Liegeplätze am Iguana Reef Inn

Hier kannst du mit und ohne Schatten sitzen oder liegen. Es gibt alkoholische und nicht-alkoholische Drinks. Zur Toilette kannst du im Hotel gehen. Sollte es dein Budget erlauben, kannst du auch einfach direkt dein Zimmer hier mieten. Damit machst du sicher nichts verkehrt und bist nicht allzu weit ab von der belebten Hauptstraße mit den Bars und Restaurants.

Caye Caulker Seepferdchen

Seepferdchen im Seahorse Sanctuary

Außerdem hat der Besitzer ein kleines Seepferdchen-Sanctuary (Seahorses with Jones) geschaffen. In einem eigens für Seepferdchen erschaffenen Bereich mit Steinen und Pflanzen leben einige Seepferdchen direkt im Meer, die du auch beobachten kannst. Ohne diesen Schutz, hat man uns erzählt, prallen die Seepferdchen auf Steine oder Sandsäcke und sterben.

Caye Caulker Sonnenuntergang

Pelikan vorm Sonnenuntergang

Auch wunderschön ist der Sonnenuntergang im Iguana Reef Inn. Es gibt zwei Stege, die ins Meer hineinragen und an dessen Ende mehrere Stühle und Bänke stehen.

Caye Caulker Sonnenuntergang

Sonnenuntergang am Iguana Reef Inn

Hier sitzen wir und können den echt grandiosen Ausblick genießen.

Caye Caulker Strand Sonnenuntergang

Ein wunderschöner Sonnenuntergang

Koko King Beach

Das kommt einem Strand, wie man ihn sich vorstellt, noch am nächsten. Es gibt Liegen, Schattenplätze mit Hängematten, Schwimmreifen, eine Bar und ein Restaurant. Das Koko King ist also eine Art Strand-Resort. Der Nachteil daran: Koko King befindet sich auf dem Nordteil Caye Caulkers. Deshalb musst du mit dem Boot rüberfahren.

Caye Caulker Strand Koko King

Blick auf Koko King Beach

Das Boot dorthin fährt etwa alle 15 bis 20 Minuten von einem kleinen Hafen auf der Westseite der Insel ab. Der Hafen befindet sich am Ende der Calle del Sol, hinter dem kleinen „Stromkraftwerk“ und der Tankstelle. Nach dem „Kraftwerk“ ist Koko King schon für Touristen ausgeschildert.

Caye Caulker Kraftwerk

„Kraftwerk“ von Caye Caulker

Du kannst das Boot also nicht verfehlen. Während der Fahrt siehst du den Split und kannst das türkisfarbene Wasser bestaunen.

Caye Caulker Meer

Blick auf die getrennten Inselteile Caye Caulkers vom Boot aus

Fahrt und Aufenthalt kosten nichts, solange du genug im Koko King verzehrst. Sobald du etwas kaufst, bekommst du ein Bändchen. Als wir dort waren, hat niemand wirklich darauf geachtet, wie viel wir essen oder trinken. Im Gegenteil: Wir haben sofort bei der ersten Getränkebestellung ein Bändchen bekommen und mussten nie etwas für den Aufenthalt bezahlen. Wofür du allerdings sehr wohl etwas zahlen musst, ist ein vernünftiger Schattenplatz im Koko King.

Caye Caulker Strand Koko King Sonnenuntergang

Sonnenuntergang am Koko King Beach

Auch hier sind übrigens die Sonnenuntergänge sehr schön. Aber Achtung: Sobald die Sonne untergegangen ist, attackieren dich Mücken ohne Ende.

Die Sache mit dem Tourismus auf Caye Caulker

Nachdem wir geklärt haben, dass Caye Caulker keinen richtigen Strand besitzt – was ist mit den restlichen Versprechen: Alle laufen barfuß rum, es gibt keine Autos und kaum Touristen? Klingt paradiesisch. Allerdings würden wir dieses weit verbreitete Bild von Caye Caulker so nicht unterschreiben.

Caye Caulker Straße

„Straße“ auf Caye Caulker

Barfuß? – Eher nicht.

Barfuß auf den Wegen herumlaufen ist zunächst einmal relativ unrealistisch, weil es A relativ steinige Wege sind und sich B die Wege bei über 30 Grad viel zu sehr aufheizen. Du würdest dir sofort die Fußsohlen verbrennen. Vermutlich deshalb macht es dort auch keiner. Okay, ein oder zwei Verrückte, die barfuß herumlaufen, sehen wir schon. Aber die sind auch den ganzen Tag über ziemlich betrunken. Für manch einen mag das das karibische Flair sein, nach dem er sucht.

Caye Caulker Strand Barfuss

„Barefoot Lane“ – barfuß läuft man hier eher nicht

Keine Autos, dafür Autoersatz

Es mag zwar keine richtigen Autos auf Caye Caulker geben, das stimmt. Dafür gibt es aber Golf Carts.

Golf Carts

Golf Cart auf Caye Caulker

Und davon nicht gerade wenige. Ständig müssen wir zur Seite hüpfen, weil sich Golf Cart an Golf Cart an uns vorbeischlängelt. Da du als Reisender natürlich auch eines leihen kannst, fahren einige Leute dementsprechend. Das kann schon echt nervig sein, wenn du einfach nur entspannt die Straße entlang schlendern willst.

Polizeiauto

Golf Cart der Polizei

Übrigens besitzt selbst die Polizei statt Autos lediglich zwei Golf Carts. Die Feuerwehr dagegen hat ein richtiges Auto und wir haben noch einen uralten Pickup herumfahren sehen.

Feuerwehr

Die Feuerwehr auf Caye Caulker

Touristen ohne Ende

Am wenigsten wahr ist wohl die Aussage, dass es auf Caye Caulker noch nicht viele Touristen gibt. Die ganze Insel ist voller Touristen, die am Hafen von wartenden Golf Cart Taxis abgeholt werden und zu etlichen Unterkünften gekarrt werden.

Zwar mag es noch keine 5-Sterne-Resorts auf Caye Caulker geben. Trotzdem reiht sich an der Hauptstraße Bar an Restaurant an Schnorcheltour-Anbieter an Muschelverkäufer. Eigentlich kannst du auf der „Hauptstraße“ keinen Meter gehen, ohne einem Touristen zu begegnen, was vermutlich auch der Größe der Insel geschuldet ist.

Pelikane

Pelikane am Iguana Reef Inn

Lohnt sich die Reise nach Caye Caulker?

Unser Fazit: Wir hatten etwas Anderes erwartet, da online ständig das ursprüngliche Flair der Insel gelobt wird.

Caye Caulker lohnt sich definitiv nicht für eine lange Reise. Selbst sechs Tage waren uns definitiv zu lang. Zwei bis maximal drei Tage kannst du hier aber schon verbringen. So bekommst du genug vom Inselleben mit, kannst eine grandiose Schnorcheltour erleben, langweilst dich aber nicht zu sehr.

Caye Caulker Norden

Die Nordseite vom Boot aus

Wenn du eine richtig ursprüngliche Insel mit kilometerlangen, natürlichen, weißen Karibikstränden suchst, abseits vom Tourismus, bedenke, dass das nicht Caye Caulker ist. Aufgrund der Inselgröße bist du schnell gelangweilt. Außer du kannst damit leben, eine oder mehrere Wochen hintereinander mit einem Boot zu einem mittelmäßigen Strand zu fahren und dort auf hartem Sand oder in Hängematten in bezahlten Schattenplätzen zu liegen. Betrinken kannst du dich dafür auf Caye Caulker umso besser.

Caye Caulker Hafen

Der Hafen für die Überfahrt zum Koko King Beach

Dennoch: Wie du auf unseren Bildern schon siehst, gibt es durchaus paradiesische Ausblicke auf Caye Caulker. Und wenn du mit den richtigen Erwartungen hinfährst, wird deine Reise dorthin sicher schön. Tipps zu Anreise, Unterkünften und der Schnorcheltour findest du übrigens hier. Also: Wenn du gerade eh in Mittelamerika bist, warum nicht. Planst du allerdings einen Jahresurlaub auf Caye Caulker, raten wir dir definitiv davon ab. Es lohnt sich nicht, allein dafür in die Karibik zu fliegen und ein Vermögen dafür auszugeben.

Wir finden: Wenn du schon in die Karibik fährst, dann doch besser an einen richtigen Karibik-Strand, oder?

Wie wäre es stattdessen zum Beispiel mit der Halbinsel Yukatan in Mexiko und einem Abstecher nach Caye Caulker oder Belize über die mexikanische Stadt Chetumal? Mexiko können wir  definitiv uneingeschränkt empfehlen. Auch sehr karibisch und mit Stränden ist die mexikanische Insel Holbox, von der Anja auf „für Weltendecker“ hier berichtet. Wir selbst haben es leider nicht bis Isla Holbox geschafft und sind auf Isla Mujeres untergekommen. Ein Artikel darüber folgt. 🙂

Warst du schon auf Caye Caulker? Welche Erfahrungen hast du gemacht? Lass uns gerne einen Kommentar da.

Vielleicht interessieren dich auch diese Beiträge

Belize Reisetipps: San Ignacio und die Maya Ruinen Xunantunich

Xunantunich El Castillo

Hier findest du unsere Belize Reisetipps für San Ignacio und die Maya Ruinen Xunantunich. Außerdem sagen wir dir, was du in der Nähe unternehmen kannst. Wie kommst du vom Flughafen zum Hotel? Wie vom Hotel zu den Maya Ruinen? Und wo schläfst du überhaupt am besten? Weiterlesen. 🙂

Hinweis: Dieser Artikel enthält Empfehlungslinks (mit * gekennzeichnet). Wenn du über diese Links etwas buchst oder kaufst, bekommen wir eine kleine Provision. Am Preis ändert sich für dich nichts, wenn du über diesen Link buchst. Danke für deine Unterstützung!

Anreise

„Da ist ja gar nichts! Alles grün!“ Das sind die ersten Worte, die wir über Belize verlieren, als wir im Landeanflug sind. Genau so ist es. So weit das Auge reicht nur Palmen, Büsche, Wiesen. Mittendrin ein Fluss: Der Belize River wie wir später erfahren. Deshalb sind wir echt gespannt, was uns hier erwartet.

Belize Reisetipps Flugzeug

Unsere Propellermaschine, die uns in nur anderthalb Stunden von El Salvador nach Belize gebracht hat, landet auf dem super kleinen Flughafen von Belize City. Nach der Landung wenden wir einfach ganz locker auf der Landebahn, um zu unserer Parkposition zu fahren – in Düsseldorf undenkbar. Tatsächlich stehen bei unserer Ankunft nur Propellermaschinen dort rum.

Belize Flugzeug Parkposition

Eindeutiger Vorteil eines so kleinen Flughafens: Das Gepäck ist sofort nach dem Aussteigen auf dem Band. Bei der Einreise hatten wir, auch mit Kleinkind, keinerlei Probleme. Wir mussten übrigens weder eine Einreise- noch eine Ausreisegebühr bezahlen.

Flughafentransfer

Über unsere Unterkunft haben wir ein Taxi gebucht, das uns (vier Erwachsene und ein Kleinkind) für 100 USD in zwei Stunden nach San Ignacio bringt. Während der Fahrt erzählt uns der Taxifahrer, dass 41 Prozent des Landes geschützt sind. Wenn das nicht unseren Ausblick aus dem Flugzeugfenster erklärt.

Du kannst auch mit dem Taxi zum Busbahnhof fahren (etwa 25 USD) und dann mit dem Express- oder Chickenbus nach San Ignacio weiter. Das kostet nur ein paar Dollar.

Übrigens
In Belize spricht man Englisch, obwohl sich das Land in Mittelamerika zwischen spanischsprachigen Ländern befindet. Du zahlst mit US Dollar oder Belize Dollar. Ein US Dollar sind etwa zwei Belize Dollar.

Belize Reisetipps Flughafen

Unterkunft

Wir haben uns also für einen Aufenthalt in San Ignacio entschieden. Die Stadt liegt im Westen von Belize, fast an der Grenze zu Guatemala. Dort übernachten wir im The Log Cab-Inn*. Diese Unterkunft können wir nur empfehlen. Für zwei Nächte zahlen wir für zwei Personen 145 Euro, also ca. 163 USD.

Belize San Ignacio Hotel

The Log Cab-Inn* ist kein typisches Hotel. Vielmehr stehen auf einem riesigen Grundstück zwischen Wiese und Palmen viele kleine Holzhütten in angebrachtem Abstand zueinander. Wir finden das total cool! Die Hütten sind ausgestattet mit zwei Doppelbetten, einem kleinen Bad, einer kleinen Sitzecke mit Kühlschrank, Fernseher und Klimaanlage. Wir fühlen uns sehr wohl hier.

Belize San Ignacio Hütte

Hier reiht sich nicht Zimmer an Zimmer. Trotzdem gibt es einen Bereich, in dem du auf andere Gäste treffen kannst: Die Bar. Sie befindet sich in der Nähe der Hütten, draußen, ist aber überdacht. Frühstück, Mittagessen und Abendessen gibt es hier und alles davon ist sehr lecker! Wir können die Fajitas empfehlen. 🙂  Außerdem findest du hier auch einen Pool mit Liegen zum Entspannen und Nichtstun.

Belize San Ignacio Pool

Es ist sehr idyllisch und eigentlich mag man hier am liebsten nie wieder weggehen. Auch wenn es morgens einmal typisch tropisch ganz extrem regnet. Als wir zum Frühstück aus der Hütte kommen, strahlt wieder die Sonne. Wir waren jedenfalls sehr gern hier.

Belize San Ignacio Regen

Xunantunich

Die Maya Ruinen Xunantunich (auf Deutsch: steinerne Frau) liegen etwa 13 Kilometer südwestlich von San Ignacio. Sie wurden um das Jahr 900 von Menschen verlassen. Du kannst die Ruinen in etwa einer halben Stunde Fahrt von San Ignacio aus erreichen.

Öffnungszeiten: täglich 8 bis 17 Uhr (Stand: Juli 2019)
Eintritt: 10 BZD, etwa 4 Euro pro Person

Tipp

Unser Taxifahrer erzählt uns:

Morgens nach der Öffnung und kurz vor Schluss ist Xunantunich schön leer. Dazwischen kommen die Tagesausflügler von den Kreuzfahrtschiffen, die in Belize City anlegen und dann mit dem Bus eine Tagestour nach Xunantunich machen. Am besten meidet ihr Xunantunich also gegen Mittag und frühen Nachmittag.

Xunantunich Pyramide

Was erwartet dich?

Xunantunich hat sechs Plazas mit über 25 Tempeln und Palastbauten zu bieten. Highlight ist die rund 40 Meter hohe Pyramide El Castillo, die sich am südlichen Rand der Ausgrabung befindet. Auf diese Pyramide kannst du auch hinaufsteigen. Das ist je nach Hitze mehr oder weniger anstrengend. 🙂 Mehr dazu später. Auf dem Ballspielplatz hat sich regelmäßig entschieden, welcher der Spieler den Göttern geopfert wurde.

Xunantunich Plan

Direkt hinter dem Eingang kannst du außerdem ein kleines Besucherzentrum erkunden. Hier wird der Alltag der Maya anschaulich erklärt, beispielsweise das besagte Ballspiel. Zudem sind dort Alltagsgegenstände und die Mumie, die bei den Ausgrabungen gefunden wurde, ausgestellt. Sehr beeindruckend.

Anreise

Du kannst mit dem Taxi, dem Auto und dem Bus anreisen. Egal, welche Art du wählst, du kommst um die einige Minuten lange Fährfahrt nicht herum. Die handbetriebene „Fähre“ fährt auf Zuruf zwischen 7:30 Uhr und 16:00 Uhr.

Taxi
Am einfachsten kommst du mit dem Taxi zur Maya Ruine. Das buchst du einfach über dein Hotel. Je nachdem, wie weit dein Hotel von den Ruinen entfernt ist, kann das natürlich im Preis variieren.

Mehr Freiheit mit dem Taxi

Von unserer Unterkunft aus haben wir etwa 50 USD bezahlt und ca. 20 Minuten gebraucht. Mit dem Taxi kannst du dir so viel Zeit nehmen wie du willst und bist nicht auf Busfahrpläne angewiesen. Denn der Taxifahrer wartet auf dem Parkplatz auf dich, wenn du es vorher mit ihm absprichst.

Auto
Eine weitere Möglichkeit ist die Anreise mit dem Mietwagen. Damit haben wir keinerlei Erfahrungen in Belize gemacht. Am besten ist es vermutlich, das Auto direkt am Flughafen mitzunehmen. Natürlich hast du auch mit einem Mietwagen absolute zeitliche Freiheit.

Kosten und Verbote

Ein Geländewagen kostet um die 85 USD, also etwa 70 Euro, pro Tag. Die Preise enthalten meist keine Vollkaskoversicherung. Die musst du für etwa 20 USD zubuchen. Bedenke, dass es in Belize keinen Pannenservice gibt und du im Zweifel mit einer Panne erstmal allein dastehst. Grenzüberfahrten, zum Beispiel nach Guatemala, sind meist nicht gestattet.

Bus
Der Regular Bus in Richtung Benque fährt täglich jede halbe Stunde von San Ignacio. Infos zu den Busplänen bekommst du zum Beispiel hier.

Achtung: Nimm nicht den Expressbus! Der hält nicht bei der Fähre an wie die anderen Busse.

Busfahren in Belize

Im Bus setzt du dich und sagst dem Conductor dann, dass du bei der Fähre für Xunantunich aussteigen möchtest. Die halbstündige Fahrt kostet 2 BZD, knapp einen Euro. Das Geld gibst du dem Conductor. Bedenke, dass du noch etwa 1,5 Kilometer von der Fähre zur Maya-Ruine laufen musst. Dabei geht es auch bergauf.

Unsere Erfahrungen

Wir fahren morgens gegen 9 Uhr am Hotel mit einem Taxi nach Xunantunich (das heißt übrigens auf Deutsch steinerne Frau). Das Taxi haben wir wieder übers Hotel gebucht. Da unsere Unterkunft nicht in der Nähe des Zentrums von San Ignacio liegt, ist das die einfachste Variante für uns. Wir zahlen etwa 50 USD für ungefähr 20 Minuten Fahrt. Allerdings wartet der Fahrer auch auf uns, während wir die Ruinen erkunden.

Xunantunich Fähre

Wir fahren lange über den Western Highway, bis wir schließlich am Mopan-Fluss ankommen. Dort müssen wir kurz auf eine handbetriebene „Fähre“ wechseln. Darauf finden etwa drei bis vier Autos Platz – plus Insassen. Da der Fluss an dieser Stelle nicht sonderlich breit ist, dauert die Fahrt nur wenige Minuten.

Xunantunich Ruinen

Obwohl wir nicht überdurchschnittlich früh an den Ruinen ankommen, haben wir das Gelände fast für uns allein. Hin und wieder sehen wir ein paar bewaffnete Soldaten – die bewachen die Stätte vor Überfällen aus dem eng angrenzenden Guatemala.

Xunantunich Tipps

Wir erklimmen einige der kleineren Tempel und Paläste. Schon von hier aus haben wir einen tollen Ausblick auf Belize und die Plazas, Tempel und Paläste von Xunantunich. Nach den kleineren Aufstiegen setzen wir uns auf eine große Plaza und machen Pause. Wir sind echt ganz allein hier.

Xunantunich El Castillo

Belize Leguan

Nachdem wir genügend Kraft gesammelt haben, steigen wir schließlich die Stufen der El Castillo Pyramide hinauf. An jeder Ecke hocken Leguane, teils klein, teils echt groß. Bei gefühlten 40 Grad ist es schon ziemlich anstrengend, so viele Stufen zu laufen.

Oben angekommen haben wir einen wunderschönen Ausblick zur einen Seite über Belize, zur anderen Seite über Guatemala. Von oben erkennen wir den infrastrukturellen Unterschied der beiden Länder.

Belize Maya Ruinen

Xunantunich Aussicht

An der Ostseite von El Castillo kannst du rekonstruierten Stuckfries aus der Mayazeit sehen. Wir fanden es total beeindruckend, dass das schon vor tausenden Jahren von Menschenhand geformt wurde. Auf der Westseite der Pyramide ist die Friesreplik nachträglich erneuert worden.

Xunantunich Tipps

Fazit Xunantunich

Wenn du keine Lust auf eine Touristenhochburg hast, bist du hier richtig. Vorausgesetzt natürlich du kommst zur richtigen Tageszeit. Wir hatten die Stätte quasi für uns allein.

Xunantunich ist wirklich einen Besuch wert. Gerade weil es noch nicht so überfüllt ist wie manch andere Maya Ruinen. So kannst du deinen Spaziergang entlang der Tempel und Paläste genießen und gegebenenfalls anhalten, um in Ruhe Tiere zu beobachten.

Andere Aktivitäten

Natürlich kannst du von San Ignacio aus auch andere Aktivitäten planen:

ATM Cave
Nein, die ATM Cave hat nichts mit einem Geldautomaten zu tun. 😉 ATM steht in diesem Fall für Actun Tunichil Muknal. Es handelt sich um eine Kalksteinhöhle in der viele Maya-Überreste gefunden wurden, ob Skelette oder Keramiken. Das Beeindruckende: Die Funde liegen alle immer noch an Ort und Stelle.

Touristen dürfen die Überreste in der Höhle besichtigen. Allerdings ist das nur mit einem speziell ausgebildeten Guide möglich, der maximal acht Personen auf einmal herumführen darf. Während der Tour musst du, nur mit Stirnlampe ausgestattet, klettern, schwimmen und durchs Wasser waten. Wichtig: Fotos machen ist verboten.

Anreise: aus dem Zentrum San Ignacios etwa 50 Minuten
Eintritt mit geführter Tour: 95 US $
Dauer: etwa 3 Stunden
Öffnungszeiten: täglich 8 bis 17 Uhr

Cahal Pech
Diese Maya Ruinen liegen direkt am südlichen Stadtrand von San Ignacio. Cahal Pech ist der älteste Siedlungsort der Region. Es gibt Spuren, die dafürsprechen, dass Cahal Pech bereits 1200 vor Christus besiedelt wurde. Die Stadt war eine der am weitesten entwickelten Maya-Städte weltweit.

Anreise: aus dem Zentrum San Ignacios etwa 20 Minuten zu Fuß
Eintritt: 10 BZD
Öffnungszeiten: Täglich 6 bis 18 Uhr

Caracol
Die Maya Ruinen Caracol (Deutsch: Schnecke) liegen 75 Kilometer südwestlich von San Ignacio, tief im Chiquibul Forest Reserve der Maya Mountains. Die Caana Pyramide ist mit etwa 46 Metern Höhe bis heute das höchste Gebäude in Belize und somit auch höher als El Castillo in Xunantunich. Generell ist die Anlage Caracol größer als Xunantunich.

Anreise: etwa 2,5 Autostunden von San Ignacio
Eintritt: 15 BZD, etwa 6,50 Euro pro Person
Öffnungszeiten: täglich 8 bis 16 Uhr

Tipp:

Solltest du mit einem Mietwagen anreisen, schließe dich am besten dem Militärkonvoy an. Der fährt jeden Morgen um 9 Uhr von Douglas da Silva nach Caracol und um 14 Uhr wieder zurück. So will man Überfällen aus dem benachbarten Guatemala vorbeugen. An einer Militärstation musst du dich so oder so ein- und austragen.

Tikal
Von San Ignacio werden Touren ins fast 120 Kilometer entfernte Tikal angeboten. Tikal liegt in Guatemala, etwa 65 Kilometer von der nächsten Stadt, Flores, entfernt. Mit dem Mietwagen kommst du aus Belize nicht dorthin, da die Mietwagenanbieter Grenzüberfahrten nicht erlauben.

Anreise: Am besten fährst du mit einer gebuchten Tour nach Tikal.*
Kosten: variieren, je nach Tour 100 US $ und mehr, dafür Transfer inklusive
Öffnungszeiten: täglich 6 bis 17 Uhr

*Eigene Anreise

Eine andere Möglichkeit ist die eigene Anreise. Dafür musst du zuerst mit dem Chickenbus nach Benque (2 BZD) fahren. Dort lässt du dich von einem Taxi zur Grenze (etwa 5 bis 20 BZD) fahren.

Bedenke die Kontrollen an der Grenze. Zudem fällt eine Ausreisegebühr von 40 BZD an und ggf. hinterher wieder eine Einreisegebühr. Außerdem musst du von der Grenze aus mit dem Taxi weiter. Am besten nimmst du kein Taxi, das direkt an der Grenze wartet. Die sind natürlich teurer.

Xunantunich justatravelaway

Tierwelt

Tatsächlich haben wir in San Ignacio einige Tiere entdeckt, die wir vorher nur aus unseren Lieblingsdokus kannten. Ja, wir sind Doku-Fanatiker. 🙂

Aguti

Nach dem Frühstück entdecken wir während einer Erkundungstour auf dem Gelände der Unterkunft, hinter der Bar ein kaninchenartiges Tier. Aber es ist größer als ein Kaninchen und hat viel längere Beine.

Belize Aguti

Nach einer Google-Session bei frisch gepresstem Maracuja-Smoothie finden wir heraus: Es ist ein Aguti. Es gibt sie von Mexiko bis Argentinien in ganz Mittel- und Südamerika. Das Foto ist übrigens ausnahmsweise von pixabay, damit du dir vorstellen kannst, wie ein Aguti ausseht. 🙂

Echse auf zwei Beinen

Auf dem Weg vom Frühstück zurück in unsere Hütte bewegt sich plötzlich etwas zwischen Blättern und Büschen. Als wir genauer hinsehen wollen, rennt, wie von der Tarantel gestochen, eine kleine Echse auf zwei Beinen davon. Aufgescheucht von Echse Nummer eins rennt auch eine zweite Echse auf zwei Beinen davon. Wie abgefahren ist das denn? Leider hat uns unsere Google-Session hier keine Antwort eingebracht, was es nun für eine Echse war.

Brüllaffen

Das absolute Highlight in San Ignacio. Schon als wir an den Maya Ruinen Xunantunich aus dem Taxi steigen vernehmen wir tiefe Brülllaute. Unser Taxifahrer erklärt uns, dass das die Brüllaffen sind. Ihr Schrei ist mit 90 bis 100 Dezibel in etwa so laut wie eine Autohupe. Kein Wunder also, dass wir sie während des gesamten Besuchs  der Ruinen über mehrere Kilometer hinweg schreien hören.

Belize Brüllaffe

Irgendwann beschließen wir, dem Brüllen in einen mit Bäumen bewachsenen Teil der Anlage zu folgen. Dann sehen wir sie plötzlich: erst nur einen, direkt über uns. Gemütlich hält er sich mit seinem Schwanz fest, während er nach den saftigsten Blättern sucht. Dann entdecken wir immer mehr von ihnen. Einige haben sogar Babys dabei. Es war so richtig cool, einfach dazustehen und diesen freilebenden Affen beim Fressen, Klettern und Schlafen zuzuschauen.

Fazit: Viel Spaß in Belize!

Wir hoffen, unsere Belize Reisetipps helfen dir bei deiner Reiseplanung. Haben wir deine Frage nicht beantwortet? Oder warst du selbst in Belize und hast noch mehr Belize Reisetipps, die wir aufnehmen sollten? Dann lass uns doch einen Kommentar da.

Vielleicht interessieren dich auch diese Beiträge

Julianadorp: Frikandeln, Chocomel und Entschleunigung pur

Julianadorp Strand

Hier findest du unsere Reisetipps für Julianadorp, auch mit Hund. Als Ruhrgebietskinder waren wir natürlich schon einige Male in den Niederlanden – der mehr oder minder kurzen Fahrt sei Dank. Auch in Julianadorp. Allerdings ist das Dorf an der Küste so schön, dass sich mehrere Besuche lohnen, besonders wenn du mal so richtig entspannen willst. Ob zelten, mit dem Camper oder eine Ferienwohnung. All das findest du dort direkt hinter den Dünen. Besonders mit Hund macht es dort Spaß, denn die dürfen dort das ganze Jahr über mit an den Strand.

Hinweis: Die Reise haben wir selbst bezahlt. Jegliche Empfehlungen basieren auf unserer eigenen Meinung.

Wo liegt Julianadorp überhaupt?

Vom Ruhrgebiet aus sind wir in etwa drei Stunden gefahren. Denn Julianadorp liegt etwa 80 Kilometer nördlich von Amsterdam in der niederländischen Provinz Nordholland (Noord-Holland), genauer gesagt in der Gemeinde Den Helder. Der Ort besteht aus den beiden Ortsteilen Julianadorp und Julianadorp aan Zee, wobei sich letzterer direkt an der Nordseeküste befindet.

Die Landschaft von Julianadorp aan Zee ist geprägt von einigen Parks mit Ferienhäusern, vielen Apartments und Campingplätzen. Das alles befindet sich direkt hinter den hohen Dünen, die an sich schon für eine atemberaubende Landschaft sorgen. Man kann nur erahnen, dass es sich dabei wirklich um Dünen handelt, geschweige denn ist das Meer dahinter zu sehen. Eher erheben sich die Dünen wie eine sandige Berglandschaft aus dem sonst so flachen niederländischen Land.

Unterkunft

Im Winter

Wir haben uns ein Ferienhaus für bis zu sechs Personen im Ferienpark Strandslag direkt hinter den Dünen beim Strandpavillon Paal 6 gemietet. Dort gibt drei Haustypen, alle Häuser sind unterschiedlich eingerichtet, weil dort Privatleute die angebotenen Häuschen über die Rezeption vermieten. Der Preis war für 6 Personen, Kleinkind und Hund in Ordnung. Für drei Nächte haben wir insgesamt rund 390 Euro bezahlt, das heißt pro Person pro Nacht etwa 21 Euro. Unser Haus hatte drei Schlafzimmer mit Doppelbetten, ein Wohnzimmer mit Kamin, eine Küche und einen kleinen Garten. Alles sah exakt so aus wie auf den Bildern. Wir können die Unterkunft also sehr empfehlen.

Julianadorp Dünen

Im Sommer

Besitzt du ein Wohnmobil, hast Glück mit dem Wetter oder bist, was Regen angeht, schmerzfrei, kannst du dich (wohl besser im Sommer) auf einem der vielen Campingplätze niederlassen. Lisa war 2015 auf dem Campingplatz Camping ‘t Noorder Sandt. Dort gibt es sogar eine kleine Küche zum Kochen und Spülen. Die Sanitäranlagen waren damals sehr sauber. Vielleicht, weil der Campingplatz relativ teuer ist. Dafür bietet er aber auch ein bisschen mehr Komfort als so manch anderer.

Julianadorp Strand

Außerdem werden im Sommer kleine Ferienhäuschen direkt am Strand mit Panoramablick aufs Meer vermietet. Das muss Wahnsinn sein, aufzuwachen und direkt am Strand zu liegen. Leider sind die Häuschen sehr teuer.

Julianadorp Strand

Unternehmungen

Julianadorp ist Entspannung pur. Willst du dem stressigen Alltag entfliehen und dein Leben für ein paar Tage etwas entschleunigen, bist du hier richtig. In Julianadorp ist noch Zeit für lange, ausgiebige Spaziergänge am 4 Kilometer langen Sandstrand, der geprägt ist von Ebbe und Flut. Der Strand zählt zu den saubersten der Niederlande und ist mit der blaue Flagge („Blauwe Vlag“) ausgezeichnet. Die blaue Flagge ist ein internationaler Umweltpreis und zeugt von sehr guter Qualität.

Besonders mit Hund und Kind bieten sich demnach lange Strandspaziergänge an, um draußen zu sein, die Natur zu erkunden und zu toben – sowohl im Sommer als auch im Winter. In beide Richtungen finden sich kleine Restaurants, in denen es nicht nur die typischen Frikandeln und Pannekoeken (Pfannkuchen) gibt.

Julianadorp Hund Strand

Wir haben uns nach unserem Spaziergang in Richtung Süden in der Cafetaria Duinzicht niedergelassen. Die Pommes dort sind super. Gleich am nächsten Tag sind wir in Richtung Norden gelaufen und haben Frikandeln und Pfannkuchen im Strandpaviljoen Zee van Tijd geschlemmt. Dort kannst du draußen, bei Flut direkt über dem Wasser, sitzen – auch im Winter, da gibt es Decken auf jedem Stuhl.

Funfact
Wusstest du, dass das niederländische Wort Frikandel nicht Frikandel, sondern Frikandel ausgesprochen wird?

Bei gutem Wetter lohnt es sich in jedem Fall, mit dem Fahrrad – ob mit dem eigenen oder einem gemieteten – eine Dünentour zu machen. Stellt euch die Dünen nicht wie kleine Erhebungen vor, sondern wie Hügel, durch die schmale Wege führen. Zwar sind es Sandberge, allerdings üppig mit moosgrünen Pflanzen bewachsen. Es gibt eigens Fahrradwege, die sich kilometerweit durch die Dünenlandschaft ziehen und zu einem Ausflug geradezu einladen.

Südlich des Pavillons am Strand gibt es eine Surfschule (surfschoolfoamball), die natürlich Surfkurse anbietet.

Ganz in der Nähe findest du den Golfplatz Ooghduyne sowie eine Bowlingbahn auf dem Zanddijk.

In Den Helder – die Stadt liegt wenige Kilometer nördlich vom Paal 6 – gibt es außerdem einige Museen und einen Klettergarten. In Anna Paulowna befindet sich ein Tierpark.

Julianadorp mit Hund

Silvester in Julianadorp

Ich kann nur für Silvester 2018/19 sprechen. Wir waren vier Tage dort und die Knallerei hielt sich in Grenzen. In den Ferienparks ist Feuerwerk eigentlich sowieso verboten, trotzdem haben hier und da einige Familien für ihre Kinder geknallt. Luna (unser Hund) bekommt draußen Panik, sobald es knallt. In der Wohnung interessieren sie die Geräusche eher nicht. Insgesamt war der Aufenthalt dort für sie sicher um ein Vielfaches angenehmer als zu Hause im Ruhrgebiet. Zwar ist sie einige Male bei der abendlichen Pipirunde zusammengezuckt und wollte schnell wieder rein – empfehlen würde ich es dennoch jedem Hundehalter, der sich etwas mehr Ruhe für seinen Vierbeiner wünscht. Um Mitternacht gibt es ein öffentliches Feuerwerk, das wir jedoch wegen Kleinkind und Hund nur aus dem Fenster angeschaut haben. Die gesamte Knallerei wurde recht fix, gegen halb eins, wieder eingestellt.

Julianadorp Sonnenuntergang

Fazit

Wenn du auf Entspannung und am Strand rumliegen aus bist, dann nichts wie hin! Julianadorp ist perfekt dafür. Auch für den Urlaub mit Hund und Kind können wir es nur empfehlen. Hunde sind dort überall willkommen, es stehen Trinknäpfe bereit und auch an den Stränden sind die meisten Hunde sehr verträglich. Im Winter laufen die Hunde dort frei am Strand herum. Luna hatte den Spaß ihres Lebens dabei, durch den Sand zu rasen.

Sowohl Camping als auch die klassische Ferienwohnung sind gute Übernachtungsmöglichkeiten. Reist du mit mehr als vier Personen an, solltest du dich allerdings um eine zeitnahe Buchung kümmern.

Vielleicht interessieren dich auch diese Artikel