Schlagwort: Seen

Wandern am Hintersee: Wildromantisch und verwunschen schön

Hintersee Wandern Berchtesgaden

Verwunschene Wälder und hohe Gipfel spiegeln sich im smaragdgrünen Seewasser. Geheimnisvoll, idyllisch, wunderschön ist der Hintersee in Ramsau bei Berchtesgaden. Am besten kommst du mit dem Auto hin. Parken kannst du zum Beispiel auf dem Parkplatz Seeklause an der Hinterseer Straße. Im Sommer stehen aber auch viele Autos einfach am Straßenrand. Wichtig dabei: Hinter der weißen Linie parken – wir stehen minimal auf dem Seitenstreifen und bekommen ein Knöllchen.

 

1. Unterkünfte am Hintersee in Bayern

Du kannst direkt am Hintersee übernachten – das lohnt sich nicht nur, falls du spät ankommst. Denn von Ramsau aus kannst du noch etliche weitere wunderschöne Wanderungen unternehmen.

Hintersee wandern

Wörndlhof – Das Refugium*: mittelteuer, aber direkt am Hintersee gelegen mit wundervoller Aussicht auf die Berge

Alpenhotel Beslhof*: recht günstig für die Lage sehr nah am Hintersee

Gästehaus Hinterponholz*: mittelteuer, etwas weiter abseits des Hintersees gelegen

Nicht die passende Unterkunft dabei? Schau doch mal in Berchtesgaden*:



Booking.com

2. Wandern am Hintersee 

Natürlich kommst du an den Hintersee, um zu wandern. Es bieten sich dir etliche Möglichkeiten, nicht nur direkt am Hintersee, sondern auch ansonsten im Berchtesgadener Nationalpark oder am Königssee.

Hintersee Bayern

Wandern um den Hintersee

Am naheliegendsten ist natürlich die Wanderung um den Hintersee herum, auch Prinzregent Luitpold Weg genannt. Hierfür kannst du anderthalb bis zwei Stunden einplanen, je nachdem ob du oft stehen bleibst oder dich auch einmal am See niederlässt oder durchläufst.

Hintersee Bayern Zauberwald

Erfreue dich an dem wunderbaren Zusammenspiel aus Laub- und Nadelbäumen, klarem und an vielen Stellen smaragdgrün leuchtendem Seewasser und magisch aus ihm herausragenden Felsen, auf denen sich einsame Bäume mit ihren Wurzeln festkrallen.

Hintersee Rundweg

Wir kommen an einem Spätsommertag her und es ist recht voll. Luna an der Leine durch die ganzen Leute zu navigieren, ist hin und wieder etwas anstrengend, so voll ist es. Das tut jedoch der wundervollen Landschaft keinen Abbruch.

Hintersee Spaziergang

Ständig entfährt uns ein “Oh!” und “Sieh mal, wie schön das ist!” Ideal war der Rundweg für uns in erster Linie auch, weil er ebenerdig ist und wir am Tag zuvor im Berchtesgadener Nationalpark den Jenner hinauf- und wieder herunter gewandert sind. Wir können diesen Weg also auch als angenehmen Spaziergang nach einem langen Wandertag empfehlen.

Hintersee schönste Seen Bayern

Wenn du magst, kannst du statt nur um den See herum zu spazieren auch auf dem See herumpaddeln. Dafür gibt es mehrere Bootsverleihe entlang der Straße “Am See”. Du kannst natürlich auch im Hintersee schwimmen gehen, allerdings ist das Wasser auch im Sommer eiskalt.

Wandern Zauberwald Hintersee Berchtesgaden

Erkunde den Zauberwald. Ja, der Wald heißt wirklich so – um genau zu sein schon seit 1920.  Von Mai bis Juli kannst du Flora und Fauna in ihrer Blütezeit erkunden und bei einem Spaziergang die verwunschene Atmosphäre genießen.

Zauberwald Berchtesgaden

Tatsächlich ist der Zauberwald laut dem Bayerischen Landesamt für Umwelt eines der drei schönsten Geotope im Berchtesgadener Land. Um durch den Zauberwald zu spazieren, folge nicht dem Weg am Hintersee-Ufer, sondern begib dich beim nächstmöglichen Abzweig in den Wald hinein. Du kannst dort übrigens auch einen Naturlehrpfad erkunden.

Hintersee Zauberwald

Für deine Wanderung durch den Zauberwald kannst du zweieinhalb bis drei Stunden einplanen. Folge Brücken über und Holzwegen neben die Ramsauer Ache, die sich klar, hell und leicht türkisschimmernd durch die Felsen schlängelt. Idylle pur und sehr empfehlenswert!

Wanderungen Ramsau Berchtesgaden

Ramsau ist der optimale Ausgang für viele Wanderungen. Denn von dort aus bist du super schnell im Nationalpark Berchtesgaden. Dort wandern wir beispielsweise auf den Jenner hinauf und sehen uns den Königssee von oben an. Eine Auswahl der schönsten Wanderungen rund um Ramsau findest du hier.

Bayern schönste Seen

3. Unser Fazit zum Wandern am Hintersee

Egal, ob du eher lange, entspannte Spaziergänge oder anspruchsvollere Wanderungen suchst – der Hintersee ist ein super Ausgangspunkt für beides. Die eher ruhige Wanderung um den Hintersee findest du direkt vor der Haustür, wenn du hier übernachtest.

Hintersee Unterkunft

Ob du einen ruhigen Tag nach anspruchsvollen Wanderungen einlegen möchtest oder gerne einen Abendspaziergang in der Nähe deiner Unterkunft machen möchtest und dich abends mit einem kühlen Getränk am Seeufer niederlassen willst – der Hintersee bietet all das zwischen märchenhaftem Wald und imposantem Gebirge. Der Hintersee ist definitiv eine Empfehlung! Trotz der Schönheit des Hintersees haben der Spitzingsee und unsere Wanderung auf den Jenner unsere Erkundungstour am Hintersee noch getoppt. Außerdem war es extrem voll, was uns dazu verleitet hat, nicht durch den Zauberwald zu spazieren. Mehr dazu bald auf dem Blog!

4. Entdecke weitere wunderbare Orte in Deutschland

Meersburg: Die vielleicht schönste Stadt am Bodensee

Meersburg Bodensee Burg

Lass mal nach Meersburg fahren. Soll schön sein da. Zack, sitzen wir im Auto nach Meersburg am Bodensee. Und es ist tatsächlich wahnsinnig schön dort. Wo genau Meersburg liegt, was genau so schön an der kleinen Stadt ist, was du in Meersburg unternehmen kannst und wo du übernachten und parken kannst, erfährst du hier.

 

1. Wo liegt Meersburg?

Meersburg liegt am Bodensee. Genauer gesagt in Baden-Württemberg, westlich von Friedrichshafen. Am von Meersburg aus sichtbaren Ufer auf der anderen Seite des Bodensees liegt Konstanz.




2. Meersburg am Bodensee: Mittelalter und Idylle

Wir hatten kaum Erwartungen an Meersburg, hatten nur vorher gehört, dass es dort sehr schön sein soll. Umso begeisterter waren wir von der kleinen Stadt am Bodensee. Schon die Anfahrt ist wunderschön. Denn wir übernachten in Tettnang* und fahren mit dem Auto nach Meersburg. Während der Autofahrt flitzen etliche Kürbisfelder, Apfel- und Hopfenplantagen am Fenster vorbei. Noch nie haben wir so viele Apfelplantagen gesehen. Die tiefroten Äpfel sind so reif, dass sie teilweise schon zu Boden fallen.

Meersburg Weinberg

Nach und nach ersetzen Weinreben die Apfelplantagen, bis wir schließlich in Richtung Meersburg abbiegen.

Meersburg Häuser

Es fühlt sich ein bisschen so an, als wären wir ins Mittelalter zurückversetzt, während wir so durch die Gassen von Meersburgs Altstadt schlendern. Leider ist die Stadt sehr mit Touristen überlaufen. Das tut jedoch ihrem knuffigen Aussehen keinen Abbruch. Die schmalen Häuschen stehen dicht an dicht, in den unterschiedlichsten Farben, orange, hellblau, gelb, angestrichen oder die Holzbalken sichtbar und mit Fensterläden geschmückt. Hier mal ein Weinkeller im Erdgeschoss, dort ein kleines Café, ein Bäcker. Beinahe jeden Balkon schmücken hängende Geranien, an einigen steinigen Häuserwänden klettern dickstämmige Weinreben empor.

Meersburg Wein Haus

Die Burg, die Meersburg ihren Namen verleiht, thront über dem Bodensee. Von unten, vom Ufer aus sieht sie schon sehr hübsch aus. Aber der Ausblick auf den Bodensee, wenn du ein paar Stufen erklimmst und von oben hinunterschaust, ist noch viel schöner.

Meersburg

Ein paar Schritte weiter und du stehst auf der Schlossterrasse, denn das Neue Schloss Meersburgs schließt sich quasi direkt an die Burg an. Von dort aus blickst du auf saftig grüne Bäume und tiefgedeckte Dächer mit spitzen Dachfenstern vor einem mattblauen Bodensee-Panorama, gespickt mit kleinen weißen Segelbötchen. Im Hintergrund ist Land in Sicht: Konstanz.

Meersburg Schlossterrasse Ausblick

Wir könnten ewig auf der Schlossterrasse sitzen und den Ausblick genießen. Diese Kombination aus Mittelalter und Idylle macht Meersburg wahnsinnig schön. Oben auf der Burg und auf der Schlossterrasse ist es übrigens nicht ganz so voll wie unten an der Promenade und es gibt ein Café.

3. Was tun in Meersburg?

Was kannst du in Meersburg am Bodensee unternehmen? Unsere Tipps für deinen Aufenthalt haben wir dir hier zusammengefasst.

  • Die Meersburg besichtigen
    Und mit der Meersburg ist hier die Burg gemeint, von der wir oben schon gesprochen haben. Die kannst du nämlich besichtigen. Die Burg Meersburg ist die älteste noch bewohnte Burg Deutschlands. Von ihr aus hast du einen wunderschönen Ausblick auf den Bodensee. Unter anderem kannst du dir in der Burg die Dürnitz (eine alte Burgküche), den Palas, die Waffenhalle, den Rittersaal, das Burgverlies und eine Folterkammer anschauen, alles noch mittelalterlich eingerichtet. Hunde dürfen hier übrigens auch rein. Die Preise und Öffnungszeiten findest du hier. In der Burg gibt es auch ein Burgcafé, von dem aus du den Bodensee gut im Blick hast, wenn du draußen sitzt.
Meersburg Bodensee Burg
  • Ausblick von der Schlossterrasse genießen
    Auf der Schlossterrasse des Neuen Schlosses in Meersburg kannst du in einem Café sitzen, den Ausblick auf den Bodensee zwischen Palmen, orangenen, lilafarbenen und weißen Blumen genießen, während du einen Kaffee schlürfst oder einen Flammkuchen genießt. Den Flammkuchen können wir sehr empfehlen und es ist nicht so teuer wie es aussieht. 😉

Meersburg Neues Schloss

  • Durch die Gassen schlendern und entdecken
    Durch die Gassen Meersburgs spazieren ist etwas für dich, wenn du dich an außergewöhnlichen kleinen und niedlichen Häuschen erfreuen kannst, die von Efeu und Weinreben bedeckt sind und einfach nur hübsch aussehen. Du entdeckst so das ein oder andere urige Café, in dem du eine Weile sitzen und die Leute oder das Treiben beobachten kannst.

Meersburg Fähre Konstanz

  • Mit der Fähre nach Konstanz übersetzen
    Wir setzen nach unserem Besuch im Schlosscafé mit der Fähre nach Konstanz über. Für zwei Personen und ein Auto kostet uns das 15,40 Euro One Way (zurück fahren wir mit dem Auto außen um den See herum). Hunde kosten nichts. Konstanz selbst hatten wir uns noch etwas hübscher vorgestellt, vielleicht sind wir aber auch von Meersburg desillusioniert. Schön ist es trotzdem hier. Richtig cool finden wir, dass wir einfach mal eben in die Schweiz spazieren und wieder zurück nach Deutschland. Denn die schweizerisch-deutsche Grenze verläuft mitten durch die Stadt. Die Grenzübergänge sind noch sichtbar, allerdings kann man natürlich ganz ohne Kontrolle rüberlaufen. Was auch super schön ist: Abends mit einem kühlen Getränk am Ufer des Bodensees sitzen und den Booten, Schiffen, Fähren, Jetskis, Schwimmern, Enten zuschauen.

Konstanz Bodensee

  • Auf den Spuren des Weinbaus
    Eine einstündige Weinprobe kannst du im Staatsweingut Meersburg für 15 Euro bis Mitte September besuchen.
  • Meersburg Therme
    Die Meersburg Therme liegt direkt am Bodensee. Im Sommer gibt es ein Strandbad, du findest aber auch eine Sauna und einen Außenpool mit Seeblick. Wir waren nicht dort, aber das sieht in der Tat verlockend aus.
  • Museen erkunden
    Neben dem Museum des neuen Schlosses hat Meersburg am Bodensee noch weitere Museen zu bieten. Für Museengänger oder bei Schlechtwetter gibt es noch diese Möglichkeiten:
    vineum Bodensee: Das Weinerlebnishaus, das die Geschichte des Weins erzählt.
    – Zeppelin Museum: Hier gibt’s Inventar, Speisekarten, Bücher und mehr aus der Zeit der Zeppeline zu sehen.
    Galerie Bodenseekreis: Im Sommer gibt’s hier moderne und zeitgenössische Kunstausstellungen
  • Das Neue Schloss anschauen
    Das neue Schloss Meersburg grenzt quasi direkt an die Burg. Du kannst den Museumsteil besichtigen. Wir haben das mit Hund allerdings nicht getan.

4. Wo übernachten in Meersburg?

Meersburg selbst ist recht voll und recht teuer und abgesehen davon nicht unbedingt für Autos gemacht, zumindest die Altstadt und der schöne Teil. Wir übernachten deshalb in einer hübschen und modernen Ferienwohnung in Tettnang*. Tettnang ist die flächenmäßig drittgrößte Stadt im Bodenseekreis Baden-Württembergs. Von dort aus fahren wir knapp 35 Minuten nach Meersburg, dafür liegt die Stadt super zentral, um sich auch andere Ausflugsziele anzuschauen.
Es gibt aber natürlich auch Apartments direkt in oder nahe Meersburg:

Das Seeblick Meersburg* lockt mit einem wunderbaren Ausblick auf den Bodensee und die Weinberge, die Lage ist top und die Fewo sehr gut bewertet. Der Preis ist fair.

Das Romantik Hotel Residenz am See* ist als fabelhaft bewertet und eignet sich für alle, die ohne Auto unterwegs sind (Parkplätze gibt es aber auch). Denn es liegt nur fünf bis zehn Gehminuten vom Neuen Schloss und von der Burg Meersburg entfernt. Die Zimmer bieten Ausblick auf den Bodensee oder die Weinberge. Ist demnach aber etwas teurer die Nacht.

Das Boutique Hotel 3 Stuben* liegt direkt in der Altstadt, die Lage ist top und die Preise sind ebenfalls fair.

Das Gästehaus Sommertal* liegt nahe am Bodensee und der Altstadt von Meersburg und besitzt einen eigenen Pool. Der Preis pro Nacht ist je nach Saison günstig.

Natürlich gibt es aber noch viel mehr Unterkünfte, das sollen nur Anregungen sein. 🙂 Hier bekommst du einen größeren Überblick über die Unterkünfte in Meersburg und Umgebung*:



Booking.com

5. Parken in Meersburg

Solltest du aber, wie wir, nicht in Meersburg unterkommen, gilt es, erst einmal einen Parkplatz zu finden. Mehrere Parkplätze und Parkhäuser sind bei der Einfahrt in die Stadt ausgeschrieben. Vermutlich tun sich preislich alle nichts. Deshalb entscheiden wir uns für das Parkhaus Fähre, das sich, wie der Name es vermuten lässt, direkt am kleinen Hafen der Fähre, die nach Konstanz übersetzt. Das Parken kostet hier 2,50 Euro pro Stunde (Stand September 2020).

*Dies ist ein Empfehlungslink (Affiliate-Link). Wenn du über diesen Link etwas buchst oder kaufst, bekommen wir eine kleine Provision. Am Preis ändert sich für dich nichts, wenn du über diesen Link buchst. Danke für deine Unterstützung!

6. Das könnte dich auch interessieren: